Frühlingsgefühle

Endlich ist es soweit! Die für mich wohl schönste und wundervollste Jahreszeit steht vor der Tür. Der Frühling.

Gibt es etwas schöneres, als nach dem dunklen, trostlosen Winter endlich die ersten Blumen am Wegesrand zu entdecken und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren? Wohl kaum!

Jedes Jahr aufs neue spüre ich das wohlige Kribbeln in meinem Bauch, wenn die Tage länger werden, ich mich morgens nicht mehr im dunklen aus dem Bett quälen muss und die ersten Abende auf meinem Balkon verbringen kann.

Während ich mich im Winter noch am liebsten direkt nach der Arbeit auf meine Couch zu meiner Kuscheldecke verkrümelt habe (und natürlich durfte etwas zu lesen nicht fehlen!), beginnt jetzt für mich wieder die Zeit in der ich gerne vor die Tür gehe, nach der Arbeit oder am Wochenende mit meinen Freunden treffe, ob in einem Cafe oder eine kleine Pokemon Go Tour (btw gibt es jetzt auch die vollständige 2. Generation zu fangen!).

Natürlich bin ich nicht jeden Tag unterwegs und es gibt noch viele verregnete Tage, die ich dann doch zu Hause verbringe.

Da ich so vollgepackt mit Endorphinen bin und einfach das ungetrübte Glücklichsein genießen möchte, stürze ich mich dann am liebsten auf zuckersüße Liebesromane mit Happy End oder humorvolle Alltagsgeschichten. Deshalb möchte ich euch heute 3 Bücher vorstellen, die mich glücklich machen und mir den Frühling noch etwas mehr versüßen.

Cecelia Ahern – Ein Moment fürs Leben

Am liebsten hätte ich jedes Buch von Cecelia Ahern in diese Liste gepackt. (Und wahrscheinlich auch in jede andere Liste, die ich jemals erstellen werde). Seit ich damals mit 14 ihren ersten Roman P.S. Ich liebe Dich gelesen habe bin ich hin und weg von ihr. Ich verschlinge regelrecht alles, was sie zu bieten hat. Alle ihre Bücher haben diesen gewissen Zauber, einen kleinen Hauch Magie, den ich so noch bei niemand anderem entdeckt habe.

Ein Moment fürs Leben“ ist nochmal etwas ganz besonderes gewesen. Es steht keine Liebesbeziehung im Vordergrund sondern die Beziehung zu seinem eigenen Leben. In Lucy’s Leben läuft nichts so, wie sie es gerne hätte und sie verspürt auch nicht die Motivation, etwas daran zu ändern und sich um ihr Leben etwas zu kümmern. Bis sie eines Tages eine Einladung zu einem Treffen erhält. Eine Einladung von ihrem Leben.

Dieses Buch hat mich wirklich zum nachdenken angeregt. Was bedeutet es, sich um unser Leben zu kümmern? Welche Konsequenzen hat es, es schleifen zu lassen? Und wie verändere nicht ich mein Leben, sondern wie verändert mein Leben mich?

Ein Roman, der mich dazu gebracht hat, mich etwas mehr um mich selbst zu kümmern, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen und weniger zu verzweifeln sondern einfach glücklich zu sein!

Helen Fielding – Schokolade zum Frühstück

Das Tagebuch der Bridget Jones ist für mich eines der Bücher die ich immer wieder lesen kann. Und gerade im Frühling passt es perfekt! Mehr als einmal hat es mich zum lachen gebracht und muntert mich immer wieder auf, wenn sich doch nochmal kleine Winter-Blues bemerkbar machen. Es ist herrlich erfrischend, aufrichtig und amüsant.

Ich finde es immer wieder aufs neue wahnsinnig toll, wie ehrlich Helen Fielding uns einen Einblick in das Leben einer erwachsenen Frau gibt. Bridget Jones ist keine perfekte Hausfrau, kann Schokolade nicht widerstehen und tritt des öfteren mal ins Fettnäpfchen. Sie ist eine ganz normale Frau, die mit den alltäglichsten Problemen des Lebens zu kämpfen hat, wie wahrscheinlich jeder von uns. (Ich meine mal ganz ehrlich: SCHOKOLADE!)

Ein perfektes Buch, um meine gute Laune oben zu halten!

Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr

Ja ich weiß. Wer dieses Buch gelesen hat (oder den Film gesehen hat) wird jetzt schimpfen und mir erzählen, dass er am Ende schluchzend mit einer ganzen Packung vollgeheulter Taschentücher verbracht hat. Ja, mir ging es genauso, ich war absolut sprachlos nachdem ich es beendet hatte und hab erstmal ohne Ende Rotz und Wasser geheult.

Nachdem ich mich aber etwas beruhigt hatte und die Gefühlsachterbahn hinter mir gelassen habe, habe ich das Ganze nochmal auf mich wirken lassen. Und ja, doch, eigentlich hat mich dieses Buch auf eine Art und Weise glücklich gemacht, wie kaum ein anderes. Die Liebesbeziehung zwischen Lou und Will ist etwas so besonderes, wie man sie sonst kaum findet und trotz der vielen Schwierigkeiten, denen die beiden gegenüberstehen, entwickelt sich eine tiefe und außergewöhnliche Beziehung zueinander. Aufgrund dieser Beziehung und der vielen wundervollen, glücklichen Momente die sie miteinander teilen, gehört dieses Buch für mich definitiv auf diese Liste.

Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen und wenn ja, wie hat es euch gefallen? Welche Bücher lest ihr besonders im Frühling immer wieder gerne?

Advertisements

3 Gedanken zu “Frühlingsgefühle

  1. FiktiveWelten schreibt:

    Das ganze halbe Jahr habe ich mir erst neulich zugelegt, will noch gelesen werden.
    Generell mag ich im Frühling auch hin und wieder leichte, lockere Lektüre, gern auch mal etwas Romantisches als Abwechslung zu meinen Thrillern und Horrorbüchern. ;o)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s