Die LitBlog Convention 2017

Hällochen ihr Lieben,

am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Die LitBlog Convention 2017 fand das zweite Mal im Verlagshaus Bastei Lübbe statt. Und ich war dieses Jahr das erste Mal mit an Board. Nicht nur das, zusätzlich war das auch meine erste offizielle Bloggerveranstaltung an der ich teilgenommen habe, seit ich im März diesen Blog ins Leben gerufen habe. Dementsprechen war ich furchtbar aufgeregt und nervös. Doch wie sich schnell heraus gestellt hat, war das natürlich absolut nicht nötig. Ich wurde herzlich von all den anderen tollen Bloggern und Verlagsmitarbeitern aufgenommen und habe mich in kürzester Zeit rundum wohl gefühlt.

Die Verlage Bastei Lübbe, KiWi, DuMont, Community Editions und Diogenes haben sich größte Mühe gegeben unsere Bloggerherzen höher schlagen zu lassen. Erstmals gab es schon zur Begrüßung für jeden von uns eine bis oben hin gefüllte GoodieBag – natürlich gefüllt mit Büchern, dazu Schokolade, Tee, Spruchkarten und vieles mehr – und wo sonst kann man denn schon zum Frühstück leckeren Kuchen genießen? Jede Stunde konnte man zwischen 5 verschiedenen Vorträgen und Workshops wählen. Zwischenzeitlich gab es dann auch noch eine Mittagspause, in der man sich mit Schnittchen stärken konnte bevor es wieder weiterging.


Der Buchumschlag – Eine Frage des Geschmacks?

Das erste Panel welches ich besucht habe wurde uns von Julia Krumhauer vom KiWi Verlag näher gebracht. Wusstet ihr, dass wir uns im Buchladen innerhalb von 8 Sekunden entscheiden, ob wir ein Buch lesen wollen oder nicht? Und das nur anhand des Covers. Dementsprechend ist es unglaublich wichtig, das Cover so ansprechend wie möglich zu gestalten. Zeitgleich muss man natürlich darauf achten, dass das Cover auch zu dem Genre passt. Ein quitschgrünes Cover mit Einhörnern und Schmetterlingen würde ja immerhin niemand mit einem Krimi in Verbindung bringen, richtig? Deswegen – zumindest beim KiWi Verlag – wird das Buch auch von den Grafikern gelesen, damit diese ein passendes Cover erschaffen können. Oftmals gibt es bis zu 15 verschiedene Vorschläge, bevor ein passendes gefunden ist. Es gibt auch Grafiker, die nicht einfach nur am PC ein Cover erstellen, sondern von Hand her erschaffen und dann abfotografieren. Wahnsinn, oder?

Werkstattgespräch: Nobody is Perfect?

Laut Beschreibung wurde uns eine rege Diskussion über Perfektion in YA-Romanen versprochen. Leider entpuppte sich dieses Panel als kleiner Flop. Statt über den Bereich YA zu sprechen und welche Rolle „Perfektion“ darin spielt, war vielmehr das Kernthema dieser Stunde die Autorin Caroline Brinkmann. Caroline Brinkmann ist eine äußerst sympathische, junge Frau und nach der Stunde habe ich auf jeden Fall Interesse an ihrem bald erscheinendem Buch. Allerdings wurde das Thema „Perfektion“, welches ja eigentlich Gegenstand der Session sein sollte, kaum angeschnitten. Als am Ende der Stunde dann eine Bloggerkollegin die Frage aussprach, die uns wohl allen im Kopf schwirrte („Was bedeutet den für euch Perfektion im YA Bereich?“) kam leider die enttäuschende Antwort, das man dieses Thema eher schwer in einen 40-Minütigen Vortrag besprechen könne und man sich daher entschieden hat, mehr auf die Autorin einzugehen.

Ohren auf – über das Vergnügen Hörbuch

Tja, in diesem Panel bin ich mehr oder weniger ungewollt gelandet. Mein eigentliches Ziel war „Das Zusammenspiel von Büchern, Hashtags & Social Media“. Da die Räume allerdings auch nur begrenzt Platz bieten, habe ich trotz 20 minütigem Vorsprung keinen Platz mehr ergattern können. Stattdessen bin ich also zu dem Vortrag über Hörbücher gegangen. Ich, als bekennender Nicht-Hörer. Martha Schoknecht vom Diogenes Verlag hat mich dann aber doch nochmal neugierig werden lassen. Sie hat uns einige Hörproben vorgespielt und uns erzählt, wie sehr sich die meisten Hörbuchsprecher auch tatsächlich mit ihren Texten auseinandersetzen. Fremdwörter müssen geübt werden, lange Textpassagen deutlich für den Leser zu verstehen sein. Ich werde dem Format Hörbuch also ganz bald nochmal eine Chance geben und bin schon gespannt, ob es mich doch überzeugen kann.

Lesen, Bewerten, empfehlen – Wie funktioniert eigentlich ein Bücherblog?

Die liebe Mara Giese von Buzzaldrins Bücher hat uns hier etwas von ihrem Anfang in der Bloggerwelt und ihrem Erfolgsrezept verraten. Für mich war direkt klar, dass ich dieses Panel besuchen möchte, immerhin bin ich ja auch noch ganz am Anfang und jeder Tipp wird sich zu Herzen genommen. Und davon hatte Mara einige. Mara hat uns vor allen Dingen erstmal nahe gelegt, wie wichtig Authentizität ist. Wer nahbar, menschlich wirkt, aber dabei seine eigene Meinung vertritt hat immer einen Vorteil. Und dazu gehört auch unperfekt sein. Niemand ist „perfekt“, niemand schreibt perfekte Beiträge, hat einen perfekten Blog oder macht perfekte Fotos. Wir alle haben unsere Fehler, aber das haucht uns Leben ein. Auch ihr Blog hat sich im Laufe der Jahre stark gewandelt, wie sie uns anhand alter Fotos gezeigt hat. Jeder verändert sich immer und auch unsere Blogs verändern sich weiter mit uns. Vielen Dank für die tolle Stunde, Mara!

100 Bookshops around the World

In dem letzten Panel, welches ich besucht habe, erzählte uns Torsten Woywod von seiner außergewöhnlichen Reise um die Welt und wie es dazu überhaupt kam. Er suchte in unzähligen Ländern und Städten auf allen Kontinenten die schönsten und beeindruckendsten Bücherläden der Welt – und hat dabei einige Schätze gefunden. Er hat uns die schönsten Ecken gezeigt und uns die lustigsten und interessantesten Facts dazu erzählt. Wusstest ihr, dass es in Japan ein reines Bücherviertel gibt? Auf wenigen Quadratkilometern reihen sich 150 Bücherläden nebeneinander und jeder davon schafft es auch zu überleben. Kennt ihr den Buchhandel in Porto, in dem JK Rowling – angeblich – ihre ersten Buchstaben über unseren Lieblingszauberer getippt haben soll? Ein wirklich wundervoller Vortrag, den Torsten Woywod mit viel Liebe und Enthusiasmus gehalten hat.Der perfekte Abschluss.


Nachdem dann in scheinbar kürzester Zeit die Panels vorbei waren und wir wieder uns überlassen wurden, haben wir uns nochmal im Erdgeschoss zusammengefunden und schon kurze Zeit später gab es die heiß ersehnte Ankündigung – Das Buffet ist eröffnet. Zum krönenden Abschluss konnte man sich also bei tollem Essen noch mit den anderen Bloggern austauschen und sich näher kennen lernen, wie zB die liebe Nicci von Trallafittibooks und Michi von Buecherschmoeker. Schwuppsdiewupps wurden noch ein paar Fotos im Fotobulli geschossen, das obligatorische Selfie als Andenken an diesen wundervollen Tag und schlussendlich bin ich müde, aber glücklich und vollbepackt nach Hause gekommen.

Es war ein großartiges Event, welches mir wirklich viel Freude bereitet hat. Ich habe nicht nur viele tolle Menschen kennen gelernt, sondern auch eine Menge lernen können. Ich freue mich sehr auf hoffentlich weitere Litblog Conventions!


Weitere Eindrücke findet ihr hier:

Who is Kafka – Aus dem Leben eines Bloggers: Die LitBlog Convention 2017

Pan Tau Books – Blogger Meet & Greet: Die LitBlog Convention 2017

I Am Jane – Unterwegs auf der Litblog Convention

Dunkelbunt – Das war die LitBlog Convention 2017

Advertisements

10 Gedanken zu “Die LitBlog Convention 2017

  1. Buchbahnhof schreibt:

    Hallo Jenny,
    vielen Dank, dass du uns, die wir nicht dort waren, mit auf eine kleine Reise durch die Workshops genommen hast. Ich bin gespannt, ob wir bei dir dann demnächst auch einmal eine Hörbuchrezension finden.
    Hab eine gute Woche
    LG
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

      • Buchbahnhof schreibt:

        Magst du Bücher zum drüber nachdenken? Dann empfehle ich dir Hannes von Rita Falk.
        Oder, wenn du Liebesromane magst, dann die Taste of Love Reihe von Poppy J. Anderson.
        Am besten vorher eine Hörprobe anhören. Der Sprecher, und dass er oder sie einem von der Tonlage her liegt, ist so enorm wichtig.
        LG
        Yvonne

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s